ECTN Elektronischer Sendungs-Verfolgungs Bescheid

Allgemein:

Für Exporte in bestimmte afrikanische Länder ist ein ECTN (Elektronischer Sendungs-Verfolgung Bescheid) / Waiver erforderlich.

Es gibt den Ländern die Möglichkeit die Importe zu kontrollieren. Alle Informationen mit Vorbehalt!

 

Transporte die einen ECTN erfordern:

Per Seefracht wie FCL, LCL, konventionell und RO/RO Ladungen.

 

ECTN Beantragen:

Jedes Land hat seine eigenen Agenten für die Erstellung der ECTN. Der ECTN muss unbedingt vor der Verladung beantragt werden

und muss im Bill of Lading angeführt werden.

 

Ladungen ohne ECTN:

Alle Ladungen die keine gültige ECTN Nummer haben werden im Bestimmungs-Hafen nicht entladen, bis eine gültige ECTN Nr.

organisiert wurde. Alle anfallenden Strafen und Kosten vom Zollamt, Reeder und Hafenbetrieb sind vom Empfänger zu bezahlen.

 

Länder und Häfen die einen ECTN erfordern:

Angola: Luanda, Lobito

Benin: Cotonou

Burundi

Burkina Faso: Ouagadougou

Cameroun: Douala, Yaounde

Central African Republic: Bangui

Congo: Pointe Noire

Cote D’Ivoire: Abidjan, San Pedro

Dem. Rep. of Congo: Matadi, Kinshasa

Gabon: Libreville, Port Gentil

Equatorial Guinea

Guinea: Conaky

Guinea-Bissau: Bissau

Libyen

Madagascar: Toamasina, Antanarivo

Mali: Bamako

Niger: Niamey

Senegal: Dakar

Tschad

Togo: Lome

 

Beispiel vom ECTN Namen in unterschiedlichen Ländern:

Angola: LC = Loading Certificate

Cameroun: BESC = Bordereau Electronique de Suivi de Cargaison

Dem. Rep. of Congo: FERI = Fiche Électronique des Renseignements à l‘Importation

Niger: BSC = Bordereau de Suivi de Cargaison

Gabon: BIETC = Bordereau d’Identification Électronique de Traçabilité des Cargaisons